gone
Sie sitzt da.
Der Blick ins Leere.
In Gedanken
Rennt sie weg.

Weg von den
Erlebnissen,
weg von den
Erinnerungen.

Sie zittert überall.
Die Erinnerungen
Erdrücken sie.
Sie fühlt sich
Benutzt.

Benutzt und
Liegen gelassen.
Von diesem Menschen.
Sie hat
Angst.

Doch wovor?
Es ist passiert.
Gegen ihren Willen.
Die Erinnerungen
Lassen sie nicht
Mehr los.

Ihr Leben,
zerstört.
Zerbrochen
In Tausend Teile.

Die Stille um sie
Ist groß und erdrückend.
Tausend Gedanken;
Tausend Worte, die
Unausgesprochen sind.

Sie kann nicht
Darüber reden.
Sie konnte nicht
Schreien.
Sie konnte sich
Nicht wehren.

Nun sitzt sie da.
Blick ins Leere.
In Gedanken
Rennt sie weg.
Doch die Erinnerungen
Werden immer
Bleiben.


Sie liegt auf dem Bett.
Die Augen weit offen.
Scheinbare Stille.
Doch sie hört sie. Die Stimmen.

Sie kommen aus den Wänden.
Immer näher. Immer lauter.

Sie hält sich die Ohren zu.
Doch die Stimmen dringen durch.
Sie lassen sie nicht in Ruhe. Quälen sie.
Weiter, weiter. Immer lauter.

Sie kommen näher.
Immer schneller. Immer schmerzhafter.

Überall. Im ganzen Raum.
Die Stimmen machen sie wahnsinnig.
Sie schreit. Laut. Voller Qualen.
Sie leidet. Schmerzen. Wahnsinn.

Sie kommen durch den Boden.
Immer mehr. Immer weiter.

Sie liegt auf dem Bett.
Die Augen weit offen.
Stille.
Die Stimmen sind weg.
Gratis bloggen bei
myblog.de